Presse
Newsletter
Kontakt
Impressum
Sitemap




unsere Partner:
!zeichen.seTzung Mediengestaltung

Home über uns Vereine Fotos Berichte Pinnwand
Einweihungsturnier Bolzplatz   15. - 17.08.2014

Die Regeln für's Freizeit- und Betriebsmannschaften-Turnier

Spielfeld:

Spielfeld

Kleidung:
Gespielt werden darf mit Sportschuhen (keine Stollenschuhe), Trikots oder T-Shirts. Das Tragen von Fußball-Klamotten (z.B. Stulpen / Schienbeinschoner / Torwart-Sachen) ist erwünscht, genauso wie das Tragen von Anziehsachen, die der eigenen Sicherheit dienen, und anderen Mitspielern nicht schaden.

Mannschaft / Wechsel:
Gespielt wird mit zwei Mannschaften, bestehend aus jeweils vier Feldspielern und einem Torwart (Insg. 5 Spieler pro Mannschaft). Die Anzahl der Auswechselspieler ist dabei unbegrenzt. Gewechselt werden darf, so oft man will und jederzeit. Die Auswechselung erfolgt über die Einstiegsluke, wobei zuerst ein Spieler den Platz verlassen muss.
Wechselfehler verursacht 2 Minuten Strafe.

Anstoß:
Angestoßen wird vom Mittelpunkt. Im Mittelkreis dürfen zum Zeitpunkt des Anstoßes nur zwei Spieler der Mannschaft stehen, die das Recht des Anstoßes hat. Bei Berührung des Balls ist diese Regel aufgehoben.

Der Schiedsrichter:
Der Schiedsrichter ist der Richter im Spiel. Seinem Wort ist Folge zu leisten. Er besitzt eine „Gelbe“ und eine „Rote Karte“, die er je nach eigenem Ermessen zum Einsatz bringen kann, um Spieler zu bestrafen oder zu verwarnen. Meckereien und Diskussionen mit dem Schiedsrichter können je nach Ermessen mit einer „Gelben Karte“ bestraft werden.

Spielzeit:
Die Mannschaften halten sich 1 Minute vor Spielbeginn zum Anstoß bereit. Die erstgenannte Mannschaft erhält den Ball, die zweitgenannte die Platzwahl.
Die Spiele beginnen unmittelbar nach dem Betreten des Platzes und Anpfiff durch den Referee.
Die Spieldauer beträgt einmal 15 Minuten ohne Seitenwechsel.
Ein Tor kann direkt vom Anstoßpunkt erzielt werden.
Der Ball bleibt bis zur Unterbrechung im Spiel. Außerhalb des Spielfeldes wird das weiterspielen grundsätzlich unterbrochen. Die Wiederaufnahme des Spieles erfolgt als Einkick. Es ist ein Abstand von 3,0 m zu halten. 

Verbotenes Spiel:
Treten, Bein stellen, schlagen oder der Versuch dieses zu tun, anspringen, rempeln, stoßen, halten, Hand spielen, Ball weg schlagen oder grätschen sind verboten und werden mit Freistoß geahndet. Im Wiederholungsfall wird an den Täter eine 2 Minutenstrafe verhängt.
Im Strafraum führt das Foul zum Strafstoß sonst Freistoß.
Der Strafstoß wird vom Mittelpunkt auf das leere Tor ausgeführt.

Torwart:
Der Torwart ist der einzige Spieler, der den Ball innerhalb des eigenen Strafraumes mit der Hand spielen darf. Außerhalb des Strafraumes gilt für ihn dieselbe Regel wie für die Feldspieler. Die Abgabe des Balles muss innerhalb von 4 Sekunden erfolgen.

Freistoß:
Bei einem Freistoß ist der Spielbetrieb sofort max. nach 4 Sekunden wieder aufzunehmen, sonst Ballbesitz für den Gegner.
Der Freistoß ist immer direkt und kann auch direkt ins Tor verwandelt werden.

Strafstoß / Elfmeter:
Hierbei wird der Ball auf den dafür vorgesehenen Elfmeter-Punkt im Strafraum gelegt und ein Spieler versucht aus dieser Position ein Tor zu erzielen. Im Strafraum dürfen sich nur der gerade angesprochene Spieler und der Torwart befinden. Der Torwart darf sich nur auf der Torlinie frei bewegen. Sobald der Ball vom Spieler beim Schuss berührt wurde, dürfen der Torwart und andere Spieler sich wieder frei im Strafraum bewegen.

Abwurf (Abstoß):
Dieser dient dazu, den Ball wieder ins Spiel zu bringen. Der Torwart stellt sich auf die Strafraumbegrenzung seines Strafraumes und wirft den Ball wieder ins Spiel. Der Torwart darf dabei nicht von einem gegnerischen Spieler bedrängt werden.

Tor:
Als Tor gilt, wenn der Ball mit seinem vollen Umfang in den Torraum hinter dem Strafraum gebracht wurde. Das heißt, sollte der Ball die Torlinie noch berühren, zählt dieses nicht als Tor. Der Schiedsrichter hat die alleinige Entscheidung ein Tor zu geben.

Karten Regel:
Jeder Spieler kann für Vergehen mit einer „Gelben“ oder einer „Roten Karte“ bestraft werden. Ein Spieler, der in einem Spiel eine zweite „Gelbe Karte“ erhält, bekommt gleichzeitig die „Rote Karte“. Diese wird genauso wie die „Gelbe Karte“ je nach Ermessen des Schiedsrichters gezeigt für Foul-Spiele oder andere Vergehen. Sobald ein Spieler eine „Rote Karte“ erhalten hat, wird dieser von dem weiteren Verlauf des aktuellen Spieles ausgeschlossen. Seine Mannschaft muss anschließend für 2 min in Unterzahl spielen und darf danach einen Ersatzspieler zum Einsatz bringen.

Fair Play
Grundsätzlich gilt die „Fair Play Regel“, was heißt, auch mal zurückstecken zu können und nicht mit 110 % Einsatz und Brutalität in die Zweikämpfe zu gehen.
* * * * * * * * * *